DAA Arbeiten auf höchstem Niveau

Berufsfördernde Bildungsmaßnahme (BvB)

Seit vielen Jahren gibt es die BvB in der DAA Balingen. Mehr als 1.000 Jugendliche haben seither das Programm durchlaufen, die meisten davon mit Erfolg.

Der Name ist Programm – die DAA unterstützt junge Erwachsene beim Übergang von der Schule in den Beruf. Mit einem Team aus Bildungsbegleitern, Sozialpädagogen und Dozenten werden junge Menschen fit für den Ausbildungsmarkt gemacht. Neben umfassenden Schulungen in verschiedenen Bereichen (siehe auf der nächsten Seite) spielen Praktika eine zentrale Rolle.

Zum einen sollen die Vorstellungen der Jugendlichen mit der tatsächlichen Berufswelt abgeglichen werden, zum anderen sollen die Jugendlichen Berufe kennen lernen, die ihnen bislang unbekannt waren. Aber auch der Praktikumsbetrieb hat die Möglichkeit, die Jugendlichen im Berufsalltag zu erleben und so herauszufinden, ob sie zum Unternehmen passen. Während der Praktikumszeit werden die Teilnehmer/-innen durch das BvB-Team betreut und mit Rat und Tat begleitet

Ziel von BvB

  • Die berufliche Qualifizierung von Jugendlichen durch Vermittlung von berufsspezifischem Wissen (siehe mögliche Zusatzqualifikationen / Qualifizierungsbausteine)
  • Schulische Kenntnisse verbessern
  • Vorbereitung auf das „praktische“ Arbeitsleben
  • Auseinandersetzung mit Ausbildungswünschen  Kennenlernen von verschiedenen Berufsfeldern
  • Durchführung von Praktika
  • Erwerb von Sozialkompetenzen

Mögliche Zusatzqualifikationen / Qualifizierungsbausteine für die Jugendlichen

Grundlagen

  • Lager
  • Handel 
  • Hotel / Gastronomie / Hauswirtschaft
  • Metall
  • Wirtschaft und Verwaltung

Unterrichtsfächer

  • Deutsch
  • English Conversation
  • Mathematik
  • Sozial- und Wirtschaftskunde
  • Berufsorientierung
  • Microsoft Office (Word, Excel, Powerpoint)
  • Internetrecherche 
  • Lebenspraktischer Unterricht (LPU)

Praktikumsziele

Die Jugendlichen sollen 

  • Anregungen und Ideen für die Berufswahl erhalten
  • Berufs- und Arbeitswelt kennen lernen
  • eigene Fähigkeiten und Neigungen entdecken und einsetzen können

Praktikumsdauer

Die Dauer der Praktika ist variabel gestaltbar und kann zwischen 1-2 Wochen und 6 Monaten liegen. Das Praktikum kann jederzeit nach Absprache mit allen Beteiligten verlängert oder beendet werden. 

Die Vorteile für den Betrieb auf einen Blick

  • Vorauswahl der Praktikanten durch die DAA
  • Eigenes Kennenlernen des Praktikanten
  • Enger Austausch zwischen dem Betrieb und der DAA
  • Evtl. Gewinnung von geeigneten Nachwuchskräften
  • Keine Kosten für den Betrieb Die Lehrgangs- und Fahrtkosten übernimmt die Agentur für Arbeit. 
  • Übernahme der Unfall- und Betriebshaftpflichtversicherung durch die DAA

Hinweis bezüglich der Teilnahmevoraussetzungen:

Voraussetzung für die Teilnahme an unseren Ausbildungsbegleitenden Hilfen ist die Genehmigung durch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit.